Handelsreise in New York

Mein Bruder Andreas musste die Katzen hüten und wir wollten alle, dass er auch sieht, wie unser Bruder Robert in den USA lebt. Eine Woche konnte er sich loseisen und wir sind in die USA geflogen.

Dabei haben wir das Leben in Cranbury bei meinen Bruder kennen gelernt, sein Sohn Christopher lernte gerade laufen.

Wir sind öfters nach New York gereist und ich wollte günstige Elektronik kaufen und russische Matrjoschkas verkaufen. Beides ein Desaster. Beim Einkauf von Elektronik wurde mir Kameraausrüstung überteuert verkauft und die Matrjoschkas wurden nicht bezahlt. In einen anderen Land Händler sein, geht nur mit Vertrauen, welches nicht enttäuscht wird.

Merkwürdigerweise habe ich an diese Zeit, die wenigsten Erinnerungen, vielleicht liegt es daran, dass auch mein Bruder Andreas doch wenig glücklich in den USA war. Dennoch ist es grossartig gewesen, dass wir Brüder gemeinsam ein paar Tage in Amerika verbracht haben.