Seekühe erhalten Fauna in Florida

Seekühe oder Manatees sind Floridas größte Meeressäuger und tragen entscheidend zur Erhaltung der Fauna bei. Die sanften Riesen werden bis zu 70 Jahre alt und erreichen ein Gewicht von 600kg. Als Gärtner zäunen sie die Ausbreitung von invasiven Pflanzen und erhalten die Biodiversität in den Wasserwegen.

Den Tag lassen sie ruhig angehen. Sie schlafen die Hälfte die Tages und wachen nicht einmal auf, wenn sie alle 20 Minuten Luft auftauchen und schnappen. Die Gegend um Bradenton heisst Manatee County, denn hier leben besonders viele Seekühe. Sie sorgen schlussendlich für die wunderbare Fauna dort.

Aus nächster Nähe können die Seekühe im Parker  Manatee Rehabilitation Habitat im Bishop Museum of Science and Nature in Bradenton erlebt werden. Dort werden notleidende Seekühe betreut. Seit seiner Gründung wurden 40 Seekühe gepflegt. Die Einrichtung erläutert viel Hintergrundwissen zu den Seekühen. Diese sind reine Vegetarier, sie leben in den flachen Buchten, Flüssen und Kanälen.

Ein einheimischer Führer zeigt Ihnen gerne die Seekühe. Im tieferen Wasser sind sie schwer zu erkennen. In Zeitlupe bewegen sie sich aufeinander zu und stupsen sich kurz mit  der Nase an, ein Ritual, das Seekühe bereits als Babys mit ihrer Mutter machen.

Besuchen Sie die Region, hier die Angaben vom Parker Manatee Rehabilitation Habitat, es wird dort als Bishop Museum bezeichnet und hat eine sehr informative Webseite.


Bishop Museum
201 10th St. W
Bradenton, FL 34205


Tel: +1 941 746 4131
info@bishopscience.org
bishopscience.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.